Erfurt: mit Küchenmesser Zigaretten gefordert

0
111

Ein betrunkener Mann ging gestern Morgen in einer Regionalbahn zwischen Sömmerda und Erfurt mehrere Fahrgäste an. Er forderte Zigaretten. Um dem ganzen Nachdruck zu verleihen, zog er plötzlich ein Küchenmesser. Glücklicherweise befand sich im Zug ein Polizist, der gerade auf dem Weg zur Arbeit war. Er entwaffnete den Mann und nahm ihn vorläufig fest. Am Hauptbahnhof wurde der 43-jährige Täter von mehreren Bundespolizisten in Empfang genommen. Der Mann pustete fast 1,9 Promille. Die Nacht verbrachte er im Gewahrsam der Polizei. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der 43-Jährige heute Vormittag wieder auf freien Fuß gesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here