Erfurt bekommt neue Außenstelle der Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen

0
674

Auf der Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg hat der Bund heute die zukünftigen Standorte der neuen Autobahninfrastrukturgesellschaft und des neuen Fernstraßen-Bundesamtes bekannt gegeben. Der Hauptsitz der Infrastrukturgesellschaft wird Berlin sein. Hinzu kommen bundesweit 10 regionale Niederlassungen der Infrastrukturgesellschaft. Eine davon ist die Niederlassung Ost in Halle mit Außenstellen in Erfurt, Magdeburg und Dresden. „Der Bund hat damit seine Zusage zur Standorterhaltung eingehalten. Für die Mitarbeiter im Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, die im Auftrag des Bundes bisher die Thüringer Autobahnen betreuen, bedeutet dies Planungssicherheit. Sollten sie ab 01.01.2021 in die neue Außenstelle wechseln, können sie weiterhin in Erfurt arbeiten“, sagte Verkehrsministerin Birgit Keller.

Das neue Fernstraßen-Bundesamt als Aufsichtsbehörde der Infrastrukturgesellschaft wird seinen Sitz in Leipzig haben. „Diese Entscheidung hat uns enttäuscht. Erfurt wäre aufgrund seiner zentralen Lage und der ausgezeichneten Verkehrsanbindung der ideale Standort gewesen“, sagte Verkehrsministerin Keller.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here