Gera: autonomer Bus startet als Feldversuch, Verkehrsführung wird teilweise geändert

0
220

Ein durch die Duale Hochschule Gera/Eisenach geleitetes Projekt zum automatisierten Fahren startet in Kürze mit einer Testphase. Dabei wird auf einer Rundstrecke im Stadtteil Lusan (Ahornstraße – Eichenstraße – Nürnberger Straße – Parkplatz Einkaufszentrum REWE-Markt – Zeulsdorfer Straße) ein automatisiertes Shuttle zum Einsatz kommen.

Für den Betrieb dieses Fahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum, der voraussichtlich für einen Zeitraum von zehn bis zwölf Wochen andauert und Anfang Dezember beginnt, sind folgende verkehrsorganisatorischen Maßnahmen vorgesehen:

• Das Wohnquartier Eichenstraße, Lärchenstraße, Kiefernstraße, Ahornstraße wird als Tempo-30-Zone ausgewiesen. Diese Beschilderung bleibt auch nach dem Testbetrieb bestehen.
• Die Ahornstraße und Eichenstraße werden ab 27. November 2020 für den Zeitraum des Testbetriebes von der Zeulsdorfer Straße in Richtung Nürnberger Straße als Einbahnstraße eingerichtet. Zusätzlich werden im Streckenverlauf Haltverbotsbereiche ausgewiesen.
• Für den Zeitraum des Testbetriebes wird die Zeulsdorfer Straße zwischen Nürnberger Straße und Ahornstraße in beiden Richtungen in der Zeit von Montag bis Freitag 8 Uhr bis 18 Uhr auf 30 km/h begrenzt. Die Nürnberger Straße wird zwischen Eichenstraße und Zeulsdorfer Straße nur in Richtung Zeulsdorfer Straße von Montag bis Freitag 8 Uhr bis 18 Uhr auf 30 km/h begrenzt.

Das Geraer Verkehrsamt bittet alle Fahrzeugführer um Beachtung der geänderten Verkehrsregelungen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here