Gera: Bundesprogramm „Kita-Einstieg – Brücken bauen in frühe Bildung“ bringt Unterstützung

0
336

Die Stadt Gera hat im Rahmen des Bundesprogramms „Kita-Einstieg – Brücken bauen in frühe Bildung“ um die Verlängerung der Unterstützung durch den Bund für die nächsten zwei Jahre erhalten. Ziel ist die regionale Vernetzung zur Unterstützung von Kindern und Familien in besonderen Lebenslagen, um den Weg in die Kindertagespflege oder die Kindertageseinrichtung und Schule zu erleichtern. Kultursensible Sprach- und Kulturvermittlung sollen den Weg für Familien und Kinder in Kinderbetreuungsangebote und Schule ebnen. Dazu werden die Migrationsberatungen der Diakonie, der Volkssolidarität KV Gera e.V. sowie der Caritas einbezogen, aber auch Träger, die in den Stadtteilen Bieblach/Bieblach Ost und Lusan mit benachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund zusammenarbeiten.

Im kommenden Jahr sollen durch neue Partner die offenen Angebote und die Unterstützung der Familien stetig ausgebaut werden. Stärker im Fokus steht außerdem die Schaffung eines niederschwelligen, zuverlässigen Anlaufpunktes für die Eltern in besonderen Lebenslagen Lusan und Bieblach/Bieblach-Ost. Die Stadt Gera wird auch im kommenden Jahr Familien mit Migrationshintergrund eine Brücke bauen und Einstiege in das gesellschaftliche und soziale Leben der Stadt erleichtern.

WERBUNG-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone. Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:
Telegram: Thib24 Telegram Channel
Facebook: Thib24 Facebook Seite
Telegram: Thib24 Twitter Channel
--------------------------------------------------

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein