Saale-Orla-Kreis: Corona-Lage entspannt sich

0
205
Pixabay License
  • Trend nährt Hoffnung auf Besserung der Corona-Lage
  • Saale-Orla-Kreis verzeichnet seit einer Woche rückläufige Fallzahlen
  • Infektionsgeschehen bewegt sich dennoch weiter auf hohem Niveau
  • Landrat sieht keinen Grund für Entwarnung

Schleiz. Für ein wirkliches Aufatmen ist es noch viel zu früh, doch zumindest der Trend macht ein wenig Hoffnung auf Besserung. Nachdem der Saale-Orla-Kreis über mehrere Wochen mit Inzidenz-Werten um und über 400 zu den am stärksten betroffenen Corona-Hotspots Deutschlands gehörte, geht die Zahl der Neuinfektionen nun schon seit sieben Tagen zurück.

Gerade einmal drei neue Fälle vermeldete das Robert-Koch-Institut zum gestrigen Dienstag für den Saale-Orla-Kreis. Ein Teil davon ist zwar auf den Wochenend-Effekt mit nur wenigen Testungen zurückzuführen, doch ein so geringer Zuwachs wurde – Meldeverzögerungen ausgenommen – seit mehr als zwei Monaten nicht mehr registriert.

Von Entwarnung kann aber noch keineswegs die Rede sein; nicht zuletzt, weil das Pendel zum heutigen Mittwoch mit 31 weiteren Neuinfektionen wieder deutlich stärker ausschlug. „Dass die Infektionszahlen etwas sinken, ist erfreulich, aber ich warne entschieden davor, die persönlichen Bemühungen zur Kontaktminimierung deswegen zu vernachlässigen. Wir dürfen nicht vergessen auf welch hohem Niveau sich das Infektionsgeschehen im Saale-Orla-Kreis nach wie vor bewegt. Wenn nicht alle ihren persönlichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten, kann es auch ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen“, mahnt Landrat Thomas Fügmann.

Seinen Appell untermauert der frühere Mathematiklehrer mit den weiterhin viel zu hohen Fallzahlen. So entspricht der bundesweit ausgegebene Zielwert einer Inzidenz von 50 im Landkreis mit seinen rund 80.000 Einwohnern 40 Neuinfektionen – und zwar in einer ganzen Woche. Um das zu erreichen, bräuchte es weniger als sechs neue Corona-Fälle im Tagesdurchschnitt. Aktuell sind es viereinhalbmal so viele. Stand Mittwoch gibt das RKI für den Saale-Orla-Kreis 186 Neuinfektionen binnen einer Woche und damit eine Inzidenz von 231,6 an.

Räumlich verteilen sich die Fälle der vergangenen beiden Tage mit leichtem Schwerpunkt in Pößneck (7) einmal mehr über das gesamte Kreisgebiet. Größere Häufungen gibt es ferner in Neustadt (5) und Rosenthal (5).

Für Rückfragen zum Thema Corona sind die Telefone der Bürgerhotline im Landratsamt Saale-Orla-Kreis unter 03663 / 488-888 von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Schriftliche Anfragen können via E-Mail an buergerhotline@lrasok.thueringen.de gestellt werden.

Quelle: Landratsamt Saale-Orla-Kreis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here