Thüringen: neue Termine für Impfungen mit BioNTech/Pfizer verfügbar

0
135

Für die 29 wohnortnahen, kleineren Impfstellen in Thüringen wurden heute im Terminvergabeportal www.impfen-thueringen.de neue Impftermine bis Mitte April mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer freigeschaltet.

Dazu erklärt Gesundheitsministerin Heike Werner: „Von BioNTech/Pfizer gibt es zuverlässige Lieferungen. Dann wollen wir auch impfen. Etwa 18.000 Termine sind neu verfügbar. Auch, wenn wir an anderer Stelle erst einmal ausgebremst sind, wollen wir in den wohnortnahen Impfstellen unser Tempo beibehalten, damit vor allem ältere Menschen, die nicht so mobil sind, möglichst zügig die Chance auf eine Impfung haben.“

Impfberechtigt sind Menschen der Prioritätsstufen 1 und 2. Für Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Greiz ist aufgrund der hohen Inzidenz zusätzlich die Prioritätsstufe 3 geöffnet.

„Der Ministerpräsident setzt sich auf Bundesebene dafür ein, dass wir zusätzliche Impfdosen für die Hotspots in Thüringen bekommen. Das ist ein wichtiges Thema auf dem Impfgipfel am Freitag. Solange uns keine zusätzlichen Impfstoffe zur Verfügung stehen, müssen wir weiter haushalten und den Fokus auf die besonders gefährdeten Personengruppen legen“, so Heike Werner.

Bitte beachten Sie: Die Öffnung der Terminvergabe gilt NICHT für die beiden überregionalen Impfzentren in der Messe Erfurt und in der Panndorfhalle Gera. Dort wird aufgrund des Impfstopps für AstraZeneca vorerst nicht geimpft. Zum weiteren Vorgehen warten wir auf Informationen seitens des Paul-Ehrlich-Instituts und der Bundesregierung bis Ende dieser Woche. Sobald uns diese vorliegen, werden wir öffentlich darüber informieren, wie es mit den Terminen und Impfungen dort weitergeht.

Informationen zur Impfpriorisierung und eine Übersicht über die Impfstellen gibt es unter: https://www.tmasgff.de/covid-19/impfen

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here