Ausflugstipp: Orchideenwanderung bei Jena

0
248
Foto: Romy Hemmann, mit freundlicher Genehmigung.

Es wird wärmer. Nach einem Jahr der Corona-Einschränkungen wird auch wieder die Region neu entdeckt. Ein schönes Ausflugsziel ist das Leutratal bei Jena. Im dörflichen und etwas abgelegenen Ortsteil kann man eines der ältesten Naturschutzgebiete erkunden. Offiziell heißt es „Naturschutzgebiet Leutratal und Cospoth“ und bietet über 20 heimische Orchideenarten.

In diesem Jahr blühen besonders verschiedene Knabenkräuter, die auch für Laien leicht erkennbar sind. Wer selbst über kein Bestimmungsbuch verfügt, sollte sich einer Orchideenführung des NABU anschließen oder sich Bestimmungsapps wie Flora incognita auf das Smartphone laden.

Foto: Romy Hemmann, mit freundlicher Genehmigung.

Sehenswert im Ort selbst ist auch die Wehrkirche. Sie gehört zu den ältesten erhaltenen in Thüringen und birgt so manche architektonische Besonderheiten. Die Nikolauskirche selbst kann als ein Beginn für einen Anstieg auf die Muschelkalkhänge dienen – es ist aber auch ein gemächlicherer Aufstieg aus dem anderen Ende des Ortes möglich. Die Wege sind ausgeschildert und gut begehbar.

Vor einigen Jahren führte die Autobahn noch direkt am Naturschutzgebiet vorbei. Heute erobert sich die Natur Stück für Stück die alte Trasse wieder. Vor allem der Lärmpegel der vorbei fahrenden Autos und Lastkraftwagen störte noch vor Jahren. Heute punktet das Naturschutzgebiet mit idyllischen Vogel- und Insektenklängen.

Die Parksituation im Ort ist – besonders an den Sonn- und Feiertagen – angespannt. Vor dem Ortseingang wurden provisorische Parkplätze (kostenfrei) eingerichtet. Es lohnt sich zudem, mehrmals das Naturschutzgebiet zu besuchen, weil sich die Blühtezeiten der Orchideen unterscheiden.

Weitere Hinweise zu den dort befindlichen Orchideen finden Sie auf den Seiten des NABU Thüringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here