Thüringen: Neue Tarife ab 1. August im VMT

0
588
  • Fahrpreise steigen um 1,87 Prozent
  • Preise für Einzelfahrten und 4-Fahrtenkarten in den Cityzonen Erfurt, Weimar, Jena und Gera bleiben unverändert

Erfurt. Zum 1. August 2021 wird es im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) eine Tarifanpassung geben. Das hat der Verbundbeirat Mittelthüringen beschlossen. So steigen die Fahrpreise im gesamten VMT um durchschnittlich 1,87 Prozent. Die Zustimmungen der zuständigen Genehmigungsbehörden erfolgten am 3. Juni 2021.

Gründe sind die stetig steigenden Kosten für den Betrieb von Bussen und Bahnen, höhere Personalkosten und der Erhalt bestehender Infrastruktur. Wirtschaftlich oder gar gewinnbringend wird der öffentliche Nahverkehr jedoch auch durch die Fahrpreisanhebungen nicht. Ein leistungsfähiges ÖPNV-Angebot ist nur machbar, weil sich Bund, Land und Kommunen mit erheblichen Beiträgen an der Finanzierung beteiligen. Doch die Notwendigkeit des ÖPNV steht außer Frage. Neben der grundlegenden Funktion in der Daseinsvorsorge steht der ÖPNV zukünftig vor der Herausforderung, eine Schlüsselrolle in der Alltagsmobilität einzunehmen. Denn Bus und Bahn stellen eine klimafreundliche Alternative zum eigenen Auto dar, ohne die weder die lang angemahnte Verkehrswende noch die Klimaschutzziele erreicht werden können.

Angesichts der durch die Corona-Krise verstärkten schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage für die Fahrgäste, werden die Preise im VMT nur moderat um durchschnittlich 1,87 Prozent erhöht. Ausgenommen davon sind in den Cityzonen Erfurt, Weimar, Jena und Gera die Preise für die Einzelfahrten und 4-Fahrtenkarten. Diese bleiben unverändert.

Preisbeispiele zum Tarif ab dem 1. August 2021

Unverändert bleiben die Preise für Einzelfahrkarten und 4-Fahrtenkarten in den Cityzonen Erfurt, Weimar, Jena und Gera. Jedoch erhöhen sich die Fahrkarten für Kinder in diesen Tarifzonen um 10 Cent von 1,60 Euro auf 1,70 Euro. Die Anhebung von Preisen für Kinderfahrscheine bei ansonsten gleichbleibenden Preisen sind Ergebnis von Rundungsregeln. Preise können aus technischen Gründen nur in 10-Cent-Schritten verändert werden. Aus dem gleichen Grund sind beim vorangegangenen Tarifwechsel nur die Preise für Erwachsene angehoben worden, während die Kinderfahrscheine unverändert blieben. Auch im CityRegio- und Regiotarif steigen die Kosten für Einzelfahrten nur geringfügig im zweistelligen Cent-Bereich. Keine Erhöhung gibt es hingegen in vielen CityRegio- und Regiotarifstufen in Bezug auf die Tageskarten und Gruppentageskarten.

Weiterhin preiswert und flexibel sind Fahrgäste mit Abonnements im VMT unterwegs. Denn die Preise der Abonnements steigen nur leicht und bieten ein hohes Sparpotenzial.

Fahrgäste mit einem Abo Plus müssen ab dem 1. August 2021 mit etwas mehr als einem Euro pro Monat nicht viel tiefer in die Tasche greifen (57,10 Euro statt 55,80 Euro) und können sogar noch weitere Personen an den Vorzügen des Abos teilhaben lassen. Denn das Abo Plus ist flexibel übertragbar, sodass auch Familie und Freunde davon profitieren können. Noch günstiger wird dieses Abo als Job-Ticket für Berufstätige mit bis zu 15 % Rabatt.

Fahrgäste über 65 Jahre können mit dem Abo Mobil65 im gesamten Verbundgebiet rund um die Uhr mit Bus und Bahn das schöne Thüringen entdecken. Besonders praktisch – Mit diesem Abonnement dürfen kostenfrei zwei Kinder bis 14 Jahre und einen Hund mitgenommen werden. Die Vorteile des Abo Mobil65 genießen sie weiterhin für nun 66 Euro statt 64 Euro im Monat. Der Preis für die zugehörige Partnerkarte erhöht sich um einen Euro von 32 Euro auf 33 Euro.

Übergangsregelungen für alte Tickets

Generell behalten nicht entwertete Fahrausweise noch bis zum 1. November 2021 ihre Gültigkeit. Ab diesem Zeitpunkt können die Tickets weitere drei Monate in den neuen Tarif umgetauscht werden.

Autor: VMT.


Die Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH (VMT GmbH) ist die Managementgesellschaft des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT).

Der VMT ist ein Zusammenschluss von fünfzehn Verkehrsunternehmen vier Städten, drei Landkreisen, dem Zweckverband ÖPNV Saale-Orla für zwei weitere Landkreise und dem Freistaat Thüringen.

Die Partner entwickeln gemeinsam ein attraktives einheitliches Nahverkehrsangebot. Hierzu stimmen die beteiligten Verkehrsunternehmen ihre Fahrpläne aufeinander ab und bieten einen gemeinsamen Verbundtarif an. Im Verbundgebiet fahren die Fahrgäste mit einem Ticket Bus, Bahn und Straßenbahn.

Partner sind:

  • die Städte und Landkreise: Erfurt, Weimar, Jena, Gera, Landkreis Gotha, Kreis Weimarer Land, Saale-Holzland-Kreis, sowie der Zweckverband ÖPNV Saale-Orla für die Landkreise Saale-Orla-Kreis und Saalfeld-Rudolstadt,
  • der Freistaat Thüringen und
  • die Verkehrsunternehmen: Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH, DB Regio AG, Erfurter Bahn GmbH, Erfurter Verkehrsbetriebe AG, GVB Verkehrs- und Betriebsgesellschaft Gera mbH, Jenaer Nahverkehr GmbH, JES Verkehrsgesellschaft mbH, KombBus GmbH, Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn, Personenverkehrsgesellschaft mbH Weimarer Land, Süd Thüringen Bahn GmbH, Stadtwirtschaft Weimar GmbH, Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha GmbH, Verkehrsgemeinschaft Landkreis Gotha GbR, Verkehrsunternehmen Andreas Schröder.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here