Thüringer Aufbaubank: 100.000 Anträge und 1 Milliarde Euro Wirtschaftshilfen

0
102

Der digitale Geschäftsbericht der Thüringer Aufbaubank für das Corona-Jahr 2020 ist online. Erfahren Sie, wie sich 1 Milliarde Fördergeld und über 70.000 Förderprojekte auf die Regionen verteilen.

Jetzt Geschäftsbericht ansehen: reports.aufbaubank.de/2020

Noch nie haben wir als Thüringer Aufbaubank so viel Geld in so kurzer Zeit ausgezahlt. Insgesamt 19 Sonderprogramme wurden seit Beginn der Pandemie neu aufgesetzt. Seitdem wurden bis heute 100.000 Corona-Hilfen- und Kreditanträge bei der TAB gestellt und mit insgesamt 424 Millionen Euro bewilligt.

Das vergangenen Jahr stand aber nicht nur im Zeichen der Krisenbewältigung. Auch die regulären Förderprogramme liefen weiter. So erhöhte sich zum Beispiel das Zusagevolumen in der GRW-Förderung (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur) trotz Pandemie auf rund 97 Millionen Euro (VJ: 80 Millionen Euro). Die Unternehmen nutzten die Zeit für Investitionen, Modernisierung und Digitalisierung. Insgesamt unterstützte die Thüringer Aufbaubank mit 683,8 Millionen Euro (VJ: 505 Mio. Euro über 4.600 Förderprojekte (VJ: 4.000) in den bestehenden Förderprogrammen.

Resümee

19 neue Sonderprogramme wurden binnen kürzester Zeit programmiert, beraten, bewilligt und ausgezahlt.

1 Milliarde Euro Wirtschaftshilfen gingen an die Thüringer Wirtschaft und Kommunen in den letzten 12 Monaten. Davon waren 424 Millionen Euro Corona-Hilfen und 684 Millionen Euro aus TAB-Bestandsprogrammen in 2020.

Über 100.000 Anträge wurden in zwölf Monaten in der Thüringer Aufbaubank bearbeitet. Zum Vergleich: In einem durchschnittlichen Jahr bearbeitet die Bank etwa 4.000 bis 5.000 Anträge für ca. 60 Förderprogramme.

250 Mitarbeiter*innen (ca. 50% der Belegschaft) halfen in Spitzenzeiten der Corona-Soforthilfe im vergangenen Jahr bei den Anträgen und Hotline, auch an Wochenenden. Dafür mussten sämtliche Bankprozesse umgestellt und neu justiert werden.

„Es waren für uns alle sehr herausfordernde zwölf Monate“ resümiert der TAB-Vorstandsvorsitzende Matthias Wierlacher. „Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir als Förderbank des Landes schnell und zielgerichtet mithelfen konnten, um die Thüringer Wirtschaft vor einem Kollaps zu bewahren.“

Das vorläufige Jahresergebnis 2020 bewegt sich auf Vorjahresniveau in Höhe von 2,29 Mio. Euro (VJ: 2,35 Mio. Euro). Aufgrund eines guten Betriebsergebnisses können weitere Reserven gebildet werden, um das Eigenkapital zu stärken. „Das konjunkturelle Umfeld wird rauer werden“, kommentiert TAB-Vorstand Eckhard Hassebrock. „Da ist es klug, als Förderbank für die Zukunft gerüstet zu sein.“

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here