Jena: FlixTrain-Nachtlinie ab 18. Juni

0
770
Foto: Flixbus

Mit garantiertem Sitzplatz und schnellen Fahrtzeiten FlixTrain bindet erstmals Jena an

Insgesamt 10 Halte ab Jena buchbar

Die erste FlixTrain-Nachtlinie startet am 18. Juni ab Jena Paradies und fährt zwischen München und Hamburg

Weitere Halte sind unter anderem Augsburg, Leipzig und Berlin

Frisch modernisierte Züge, 100% Ökostrom, Sitzplatzgarantie für alle Reisenden und noch schnellere Fahrtzeiten auf ICE-Niveau Hochgeschwindigkeit zu erschwinglichen Preisen: Tickets ab 4,99 EUR buchbar

Deutschlandweiter Angebotsausbau

FlixTrain fährt ab 18. Juni erstmals Jena Paradies an. Deutschlands erstes privat betriebenes Fernzugnetz ist jetzt größer als je zuvor und bietet auch Fahrgästen aus Jena ab sofort nachhaltige, erschwingliche und komfortable Mobilität auf der Schiene. Ab dem 18. Juni sind auf der ersten Nachtlinie 10 Städte ab Jena mit FlixTrain erreichbar, darunter München, Augsburg, Leipzig, Berlin und Hamburg. Kiel wird ab September an das Streckennetz angebunden. Abfahrten finden bis zu 2-mal täglich statt. Tickets sind bereits ab 4,99 EUR buchbar. Auf allen Verbindungen setzt FlixTrain neue moderne Züge ein und garantiert anders als die Mitbewerber ohne Aufpreis jedem Fahrgast einen Sitzplatz. Außerdem sind die Fahrtzeiten etwa auf ICE-Niveau: So können Reisende ihr Ziel noch schneller erreichen. Von Jena nach Leipzig geht es etwa schon in etwas mehr als einer Stunde, nach Berlin in weniger als drei.

Überbucht ist überholt: Bei FlixTrain sitzt jeder Fahrgast bequem

Alle FlixTrain-Züge haben ein komplett überarbeitetes Innenleben mit neuen Sitzen, Steckdosen am Platz, modernisierten WCs und Wi-Fi-Technik inklusive kostenfreiem Entertainment-Angebot. Weiterhin garantiert FlixTrain jedem Fahrgast einen Sitzplatz – ohne Aufpreis. Damit setzt das Unternehmen neue Standards beim Zugreisen und steht für erschwingliche, moderne und bequeme Mobilität. Das Beste: Fahrgäste reisen mit gutem Gewissen, da alle FlixTrain-Züge mit 100% Ökostrom betrieben werden. „Wir bringen zusätzliche Züge auf die Schiene und wollen ein klares Zeichen setzen: Zugfahren muss für alle möglich sein. Menschen haben eine Wahl, welchen Zug sie nehmen möchten! Umso schöner, dass wir mit modernen Zügen, erschwinglichen Preisen und schnellen Reisezeiten eine hervorragende Alternative darstellen“, sagt André Schwämmlein, Mitgründer und CEO von FlixMobility. Tickets sind ab 4,99 buchbar.

Für eine sichere Fahrt während COVID-19 hat FlixTrain zudem umfangreiche Hygienemaßnahmen implementiert. Eine Übersicht zu den jeweils aktuellen Maßnahmen finden Reisende auf der Homepage.

Mehr Angebot, mehr Reisende, mehr Nachhaltigkeit

Besonders nachhaltige und zukunftsfähige Verkehrsmittel so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen ist Teil der Unternehmensphilosophie von FlixMobility. Daher weitet FlixTrain sein Angebot jetzt deutschlandweit aus. Schon seit dem 27. Mai ist die neue Verbindung Hamburg – Berlin – Leipzig am Netz, ebenfalls am 18. Juni startet die neue Strecke München – Frankfurt. „Wir müssen so viele Menschen wie möglich von nachhaltigen Verkehrsmitteln überzeugen. Dafür ist ein gesunder Wettbewerb entscheidend: Attraktive Angebote entstehen nur, wenn mehrere Anbieter um Fahrgäste werben und sich selbst immer weiter verbessern. Davon profitieren nun Reisende in der gesamten Bundesrepublik.“, so Schwämmlein weiter. Insgesamt sind jetzt rund 40 Städte an das FlixTrain-Netz angeschlossen.

Autor: Flixbus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here