Gera: Kripo sucht Zeugen nach sexuellem Übergriff

0
314

Wir registrierten in den sozialen Medien diverse Beiträge, dass nach dem Hirschtanz am 7./8. August 2021 im Hofwiesenpark eine Frau vergewaltigt worden sein soll, nachdem man ihr Substanzen in Getränke mischte und ihr auflauerte. Diese Beiträge wurden auf lokalen und privaten Facebook-Seiten mehrfach geteilt, erzielten hohe Reichweiten und sorgten so für eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls.

Tatsächlich wurden bei der Polizei Gera im Nachgang der oben genannten Veranstaltung ein sexueller Übergriff sowie zwei Körperverletzungsdelikte zum Nachteil von insgesamt drei Frauen zur Anzeige gebracht. Alle drei geschädigten Frauen klagten über körperliches Unwohlsein. Ob in diesem Zusammenhang sogenannte „K.O.-Tropfen“ oder andere Substanzen verwendet wurden, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.

Da die Ermittlungen der Kriminalpolizei Gera zu diesem Vorfall weiterhin auf Hochtouren laufen, können aus ermittlungstaktischen Gründen keine Details oder weitere Auskünfte, auch nicht zu möglichen Tatverdächtigen, erfolgen.

Wir bitten grundsätzlich um einen sensiblen Umgang mit kursierenden, aber bislang noch nicht von offiziellen Stellen verifizierten Informationen.

Die Kriminalpolizei Gera sucht weiterhin Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Geraer Hirschtanz am Wochenende vom 7. und 8. August 2021 Verdächtiges beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Kripo Gera unter 0365 / 8234-1465.

Autor: Kripo Gera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here