Saalfeld: 96-Jährige um 60.000 Euro betrogen

0
361

Bereits am Freitagnachmittag meldete sich eine 96-Jährige bei der Polizei und äußerte den Verdacht, viel Bargeld an Betrüger verloren zu haben. Leider bewahrheitete sich die Vermutung- Unbekannte hatten die betagte Dame um 60.000 Euro ihres Vermögens gebracht. Wie sich herausstellte hatte sich eine unbekannte Frau am Telefon als angebliche Enkelin der Geschädigten ausgegeben und nach Vorspielen einer Notsitation hatte die 96-Jährige sich bereit erklärt, auszuhelfen. Erst als am Folgetag die wahrhafte Enkelin ihre Oma anrief bemerkte diese den Betrug. Die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld hat die Ermittlungen übernommen. Anmerkung: Seien Sie bei unklaren Anrufen, angeblichen Notsituationen oder auch Anrufen von „falschen Polizeibeamten“ stets aufmerksam – häufig handelt es sich um Betrugsmaschen. Bei Unklarheiten wenden Sie sich unverzüglich an Familie, Bekannte oder die zuständige Polizei. Geben Sie keinerlei persönliche Daten heraus und lassen Sie sich nicht auf fernmündliche Vereinbarungen hinsichtlich möglicher Geldübergaben ein.

Mehr dazu: Schockanrufe und Enkeltrick, so kann man sich schützen

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein