Gera: Sondersitzung zum Ankauf des ehem. Tietz-Kaufhauses abgesagt

0
67

OB Vonarb: „Innerstädtische Entwicklung weiter forcieren“

Die für heute geplante, nichtöffentliche Sitzung des Geraer Stadtrats zum Thema „Ankauf ehemaliges Tietz-Kaufhaus in Gera“ (Dringlichkeitsvorlage Drucksachen-Nr. 117/2021) wird kurzfristig abgesagt. Grund hierfür ist die Tatsache, dass kein entscheidungsfähiges Angebot zum Kauf vorläge, so Oberbürgermeister Julian Vonarb: „Der Eigentümer des Objektes Tietzkaufhaus hat am gestrigen Dienstag sein abschließendes Verkaufsangebot an die Stadtverwaltung Gera ausschließlich zur Immobilie selbst übermittelt. Allein aus bauplanerischer Sicht muss auch eine Nebenfläche mit den Zuwegungen zwingend erworben werden, um die Projektentwicklung umsetzen zu können.“

Durch den Oberbürgermeister sei der Eigentümer noch am Dienstag, den 21. September 2021, aufgefordert worden, am selben Tag ein aktualisiertes Angebot – inklusive der essentiellen Nebenfläche – zu übermitteln. Dieses blieb allerdings aus. „Dementsprechend wird die Sitzung schon aus diesem Grund nicht stattfinden können.“ Zudem stelle die Höhe der Verkaufspreisforderung seitens des Eigentümers trotz mehrmaliger intensiver Verhandlungen keine mehrheitsfähige Grundlage für eine politische Diskussion und Entscheidung im Stadtrat dar.

Doch der Schwerpunkt bleibt. „Das öffentliche Interesse und der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger war nie größer, Geras Innenstadt wieder zu beleben. Natürlich wird die Stadtverwaltung alles tun, um die innerstädtische Entwicklung weiter zu forcieren. Wir tun alles im Sinne der Stadt, denn uns allen ist die Tragweite bewusst. Das ist unsere Aufgabe und dafür stehe ich.“, so der Oberbürgermeister.

Autor: Stadtverwaltung Gera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here