Löwin Ribat ist tot

0
350
Junglöwe Bagani macht e sich Sorgen um Rudelführerin Ribat. Foto: Zoopark Erfurt

Berberlöwin Ribat, 14 Jahre, machte dem Zoopark-Team seit etwa drei Wochen zunehmend Sorgen. Sie frass schlecht oder gar nicht, lag viel und lief teilweise schwankend.

Erste kleinere Untersuchungen waren allerdings ohne Befund und auch die Blutwerte unauffällig. Um die Ursache für die gesundheitlichen Probleme zu finden, hatte sich der Zoopark zu einer ausführlichen Untersuchung entschieden. Zum Expertenteam gehörten sowohl Zootierärztin Tina Risch, als auch zwei Spezialisten für Ultraschall und Endoskopie bei Zootieren aus Halle. Am Sonntag, den 22. April wurde Löwin Ribat einer 4-stündigen Untersuchung in Vollnarkose unterzogen. Mit Hilfe von Medizintechnik durchleuchteten die Experten die Löwin.

Bereichspflegerin Sabine Fuß schaute regelmäßig nach ihrem Sorgenkind. Auch Löwe Bagani und Junglöwin Bastet waren besorgt über die Schwäche ihrer Rudelchefin.

Quelle: Thüringer Zoopark, Erfurt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here