Erfurt: Rentnerin verbarrikadiert sich in Wohnung

0
638

Beamte der Erfurter Polizei wurden Montagmittag in die Magdeburger Allee gerufen. Die Familie einer 67-jährigen Frau hatte seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu ihr und machte sich Sorgen. Den Beamten gelang es, die Dame an ihrer Wohnung anzutreffen. Allerdings war sie hochgradig aggressiv und wollte die Tür nicht öffnen. Im Laufe des Gesprächs sprühte sie Pfefferspray durch die bereits beschädigte Tür und verletzte beide Beamte leicht. Anschließend rammte die Frau ein Küchenmesser von innen in das Türblatt. Auch eine hinzugerufene Notärztin konnte die Frau nicht davon überzeugen, die Tür zu öffnen. Um eine weitere Gefährdung aller Beteiligten auszuschließen, wurden Spezialkräfte des Thüringer Landeskriminalamtes angefordert. Sie konnten die Wohnung öffnen und die 67-jährige Frau festnehmen. Anschließend wurde sie zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 67-Jährige muss sich wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein