Thüringen: Weniger Neuzulassungen

0
102

Die Zahl der neu zugelassenen Personenkraftwagen ging von Januar bis September 2021 auf 36.953 Pkw-Neuzulassungen zurück. Das sind 7,0 Prozent weniger Neuzulassungen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik haben sich allerdings die Zulassungszahlen mit alternativen Antriebsarten fast verdoppelt und erreichten bis Ende September 2021 einen Wert von 13.083 Neuanmeldungen (+88,6 Prozent). Der Anteil der neuzugelassenen Pkw mit alternativen Antrieben stieg somit auf 35,4 Prozent (Anteil Januar bis September 2020: 17,5 Prozent).

Auch deutschlandweit verringerten sich die Pkw-Neuzulassungen, wenn auch in abgeschwächtem Maße (-1,2 Prozent).

Allerdings stiegen auch hier die Neuzulassungen mit alternativen Antrieben überproportional an (+95,8 Prozent). Dabei erhöhte sich der Anteil von 20,5 Prozent im Jahr 2020 auf 40,7 Prozent im Jahr 2021.

Den stärksten absoluten Zuwachs unter den Pkw vermeldeten in Thüringen die Hybridantriebe. Hier stieg die Nachfrage in den ersten 9 Monaten 2021 um 4.058 Neuzulassungen bzw. 74,2 Prozent auf 9.529 Fahrzeuge. Damit überstiegen diese sogar die Neuanmeldungen von Diesel-Pkw, die um ein Viertel auf 8.022 Neuzulassungen zurückgingen.

Ebenfalls deutliche Zuwächse verzeichneten die Pkw mit Elektromotor; hier stieg die Nachfrage um 2.019 Fahrzeuge auf 3 352 Neuzulassungen (+151,5 Prozent).

Dagegen gingen die Zulassungszahlen bei den Benzinern deutlich zurück. Hier wurden bis Ende September dieses Jahres 15.848 Pkw neu angemeldet und damit 6.227 Fahrzeuge weniger als im Vorjahreszeitraum (-28,2 Prozent).

Bitte beachten Sie:
Die Ergebnisse stammen aus den monatlichen Auswertungen des Kraftfahrtbundesamtes.

Autor: Thüringer Landesamt für Statistik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here