Schleiz: verletzter Greifvogel von Autobahn gerettet

0
250
Benjamin Hummel von der Via Gateway brachte Greifi zu einem Falkner in den Saale-Orla-Kreis

Am Dienstagnachmittag alarmierten besorgte Verkehrsteilnehmer die Autobahnpolizei wegen eines Greifvogels auf der A 9. Zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz war der Vogel dem Fahrverkehr zu nahegekommen und kollidierte offenbar mit einem Fahrzeug. Danach landete das Tier auf dem Grünstreifen zwischen den Richtungsfahrbahnen und einem Teil der Fahrbahn. Mehrere besorgte Kraftfahrer riefen daraufhin bei der Polizei an. Die Beamten führten auf der Richtungsfahrbahn Berlin den Verkehr heran und konnten den Greifvogel lebend bergen. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, die ebenfalls mit zum Einsatzort gerufen worden, nahmen das Tier dann schnell in Empfang und brachten es zu einem Falkner im Saale-Orla-Kreis, der sich um die notwendige Versorgung kümmern wird. Die Beteiligten drücken „Greifi“ alle Daumen, dass er sich bald wieder in die Lüfte schwingen kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein