Ziegenrück (SOK): SEK-Einsatz wegen mit einer Axt drohenden 59-Jähriger

0
568

Am heutigen Montag erhielt die Polizei gegen 0:15 Uhr die Mitteilung über eine Ruhestörung in einem Wohnhaus in der Lobensteiner Straße in Ziegenrück, die für umliegenden Bewohner eine extreme Geräuschkulisse darstellte. Laut Zeugen waren Schreie wahrnehmbar. Außerdem hörte es sich so an, als würden die Bewohner der betroffenen Wohnung mit einer Axt auf ihr Mobiliar einschlagen.

Auf Grund der unübersichtlichen Lage und der Gegebenheiten am Haus kamen zahlreiche Polizeibeamte, darunter Kräfte der Spezialeinheit der Thüringer Polizei (SEK), zum Einsatz. Nach kurzer Kontaktaufnahme mit der Bewohnerin zog sich diese ohne Einsicht erneut in ihr Haus zurück. Sie schrie und schlug abermals um sich.

Die Beamten unternahmen mehrere Gesprächsversuche, welche die Frau mit Drohungen erwiderte. Es erfolgten weitere polizeiliche Maßnahmen, bis sie letztendlich in den Morgenstunden vor das Haus trat. Dort konnte sie überwältigt und der sozialpsychologische Dienst einbezogen werden. Letztendlich wurde sie in eine Fachklinik eingewiesen. Zum Glück gab es keine Verletzten. Die Axt, mit der die 59-Jährige unter anderem gegen die Hausfassade geschlagen hatte, stellten die Beamten sicher. Gegen die Frau läuft ein Ermittlungsverfahren.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein