Jena: besonders dreiste Transporter-Fahrer

0
194

Als unbelehrbar stellten sich am Mittwoch zwei rumänische Staatsangehörige heraus. Durch einen Zeugen wurde ein Transporter mit mehreren metallischen Gegenständen im Bereich des Stadions mitgeteilt. Eine Überprüfung ergab zum einen, dass der Transporter seit dem 25. Februar außer Betrieb gesetzt wurde. Zum anderen erschien das Fahrzeug überladen, was eine anschließende Wiegung bestätigte. Somit war nicht nur das Fahrzeug überladen, sondern der 28-jährige Fahrer auch nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die entsprechenden Anzeigen gefertigt. Auch der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Knapp drei Stunden später jedoch fiel einer Streifenwagenbesatzung im Bereich Lobeda das Fahrzeug abermals auf. Wie sich herausstellte, hatten die beiden Personen das Fahrzeug kurzgeschlossen und so wieder in Betrieb gesetzt. Nunmehr steht der Mercedes, welcher gegen die erneute Benutzung entsprechend gesichert ist, in Lobeda-Altstadt und es erfolgten weitere Anzeigen gegen den Fahrer sowie seinem Kompagnon.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein