Autobahn A4: Wintereinbruch sorgt für Unfälle

0
434

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ereigneten sich gegen 22:15 Uhr und dann mit Abstand von jeweils ca. einer Stunde zwei weitere Unfälle auf dem schneebedeckten Fahrbahnabschnitt der A 4 zwischen Gotha und Gotha-Boxberg. Beim ersten Unfall war auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt ein Mercedes Sprinter ins Schleudern geraten, mit der Leitplanke kollidiert und auf dem mittleren Fahrstreifen stehen geblieben. Ein zweiter Kleintransporter, der sich näherte, kollidierte mit dem verunfallten Sprinter. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 EUR. Gegen 00:30 Uhr waren die Räumungsarbeiten beendet und die Richtungsfahrbahn Frankfurt wieder frei befahrbar. Auf der Richtungsfahrbahn Dresden war dann gegen 23:20 Uhr ein Pkw BMW ins Schleudern geraten, da die Geschwindigkeit nicht an die Straßenverhältnisse angepasst war. Der Pkw prallte dann gegen die rechte Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wurde mit 8.000 EUR beziffert. Ein ähnlicher Unfall wie der vorhergehende ereignete sich gegen 01:00 Uhr am Freitag. Auch hier blieb der Fahrer eines Pkw BMW unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von 6.000 EUR.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein