Thüringen: Gründungs- und Beratungsprojekte für ThEx-Verbund gesucht

0
110

Das Wirtschaftsministerium schreibt die Durchführung von insgesamt zehn Beratungsangeboten für Gründerinnen und Gründer, Unternehmensnachfolger sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus. Dazu zählen Projekte wie z.B. ThEx Enterprise, ThEx Nachfolge, ThEx innovativ oder die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (ThAK), die bisher und auch künftig unter dem gemeinsamen Dach des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) zusammengefasst sind. Die „Konzeptauswahlverfahren“ werden wegen des Wechsels der EU-Förderperiode notwendig. Aufgrund dieses Wechsels enden die bisherigen Projekte des ThEx-Verbunds zum 30. Juni 2022. Die neu ausgeschriebenen Projekte haben eine Laufzeit bis 2025 mit Verlängerungsoption. Zur Finanzierung stehen insgesamt 32,5 Millionen Euro aus ESF- und Landesmitteln bereit.

„Wer in Thüringen mit einem eigenen Unternehmen startet, erhält über die bewährten ThEx-Angebote eine passgenaue, intensive Beratung und Begleitung auf dem Weg zum Erfolg“, sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Ebenso werden kleine und mittlere Unternehmen bei Nachfolgesuche, Digitalisierung und Strukturwandel unterstützt. Mit der Neuausschreibung sei eine Fortführung und zugleich eine Weiterentwicklung der vorhandenen Beratungsinstrumente geplant. „Künftig wollen wir auch diejenigen ansprechen, die als potentielle Gründerinnen oder Unternehmer den Weg ins ThEx noch nicht gefunden haben.“ Dazu müsse aktiver als bisher auf Gründungsinteressierte zugegangen und Betriebsinhaber rechtzeitig für Themen wie eine Unternehmensnachfolge sensibilisiert werden. Zudem solle es in Zukunft ein spezielles Angebot gerade für junge Menschen geben, um diese frühzeitig an Themen wie Selbständigkeit und Unternehmertum heranzuführen.

Gesucht werden Konzepte für folgende Themen: Unternehmensnachfolgen, Digitalisierung von KMU, Kreativwirtschaft, Unterstützung von Klein- und Kleinstbetrieben, allgemeine Gründungsvorhaben, innovative Gründungen, Gründungen von Frauen, Gründungmentoren, regionale Gründungswettbewerbe sowie Gründungen und Unternehmertum bei jungen Menschen. Die Konzepte sind bis zum 9. Mai bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) einzureichen und werden dann von einer Jury bewertet. Als Träger der einzelnen Beratungs- und Gründungsprojekte können sich Kammern und Verbände der Thüringer Wirtschaft, Stiftungen oder andere geeignete Einrichtungen bewerben. 

Mehr Informationen und der Wettbewerbsaufruf finden sich unter: https://www.aufbaubank.de/Foerderprogramme/Ueberblick-Aktuelle-Calls-Wettbewerbsaufrufe

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein