Erfurt: Schnapsdieb im Krankenhauskittel

0
858

Bundespolizisten wurden gestern früh, gegen 6:30 Uhr, zu einem Drogeriemarkt im Erfurter Hauptbahnhof gerufen, weil ein 35-jähriger Deutscher eine Flasche Schnaps gestohlen hatte.

Aufgefallen war der Mann, weil er lediglich mit einem Krankenhauskittel bekleidet war. Ein Krankenhausarmband wies ihn als Patienten des Katholischen Krankenhauses aus. Außerdem war der ohne festen Wohnsitz Lebende von der Staatsanwaltschaft Ravensburg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.
Nachdem die Anzeige wegen des Diebstahls durch die Beamten gefertigt war, brachte der Rettungsdienst den Mann zurück ins Krankenhaus.

Kurz vor Mitternacht stellte eine weitere Streife der Bundespolizei den Mann erneut im Hauptbahnhof fest. Offenbar war dieser zwischenzeitlich an Alkoholika gekommen, ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von drei Promille.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein