Jena: Wanderung am Jenzig

0
273

Naturkundliche Führung durch das Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet „Großer Gleichberg-Jenzig“

Der Jenzig gehört zu den sieben Wundern der Universitätsstadt Jena. Das Naturwahrzeichen Jenas ist Teil des Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiets „Großer Gleichberg-Jenzig“ und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf die Stadt. Am Fuße des Berges, der mit seinen 386 Metern das gesamte Umland überragt, haben Neuntöter, Wendehals, Uhu und viele andere seltene Vögel ein Zuhause gefunden. Der BUND Thüringen bietet interessierten Wanderern, Naturbegeisterten und Familien die Möglichkeit, mehr über die heimische Vogelwelt vor den Toren der Stadt zu erfahren. Gemeinsam mit einem Vogelexperten des NABU Jena lädt er zu einer naturkundlichen Exkursion am Fuß des Jenzigs ein. Bei der vierstündigen Wanderung erfahren Teilnehmer*innen, was dieses Gebiet und seine Bewohner so interessant macht.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Datum:          1. Mai 2022

Uhrzeit:         10:00 Uhr 

Ort:               Brücke „Gembdenbach“ (Postsportplatz), Am Erlkönig, Jena

Ablauf:          10:00 Uhr Start der Wanderung an der Brücke „Gembdenbach“ (Am Erlkönig, Jena, gegenüber des Postsportplatzes) zum Naturschutzgebiet und Führung entlang des Niedermoors

ca. 14:30 Uhr Ende der Wanderung am Ausgangspunkt

Bitte Verpflegung sowie eine Unterlage für ein Mittagspicknick und, sofern vorhanden, ein Fernglas mitbringen.

Die Anfahrt ist mit der Straßenbahnlinie 2 (Haltestelle Jenzigweg) möglich.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen

Ina Liebetrau, Projektleiterin „Natura 2000 – Mehr als Natur“ vom BUND Thüringen,

zur Verfügung.

Am Veranstaltungstag erreichen Sie uns unter 0176/ 26300728 für Rückfragen zur Anfahrt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Hintergrund:
Die Veranstaltung ist Teil der Kampagne „Natura 2000 – Mehr als Natur“, mit der der BUND Thüringen die Bedeutung des weltweit größten Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“ für den Erhalt der biologischen Vielfalt in Thüringen, Deutschland und Europa aufmerksam machen und den Blick für die Natur vor der eigenen Haustür schärfen will. Dazu finden im 30. Jubiläumsjahr von Natura 2000 verschiedene Führungen in FFH-Gebieten sowie Festveranstaltungen in allen zwölf Natura-2000-Stationen statt, die sich in Thüringen um den Erhalt der Natura-2000-Gebiete kümmern. Diese reichen von Apfelfesten, über Naturerlebnistage bis hin zu Ausstellungseröffnungen und informieren über die Herausforderungen für den Erhalt von bedrohten Arten und Lebensräume vor Ort.

Parallel dazu lädt die „NATURNAH THÜRINGEN. Natura2000-Challenge“ Naturbegeisterte, Sportlerinnen und Sportler, Wanderer und Familien ein, sich selbst ein Bild von der Vielfalt der Natura-2000-Gebiete in Thüringen zu machen. Vom 1. März bis 31. Oktober können sie 35 ausgewählte Natura-2000-Gebiete zu Fuß oder per Rad kennenlernen und sich mit ihren Schnappschüssen am Wettbewerb beteiligen. Als Gewinn winkt eine exklusive Führung durch den Nationalpark Hainich mit dem BUND-Wildkatzenexperten Thomas Mölich.

Das Projekt wird im Programm „Förderung von Vorhaben zur Entwicklung von Natur und Landschaft“ (ENL) und mit Unterstützung des Thüringer Umweltministeriums umgesetzt.

Mehr Informationen unter www.natura2000-thueringen.de

Autor: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Thüringen e.V., Robert Bednarsky (v.i.S.d.P.), Trommsdorffstraße 5, 99084 Erfurt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein