Erfurt: Carillon-Konzert am 30. April

0
276
© Stadtverwaltung Erfurt

Erstes Gastspiel für Werner Lamm (Hamburg)

Am Samstag, dem 30. April 2022, spielt ab 16 Uhr der Hamburger Kantor und Kirchenmusiker Werner Lamm auf dem Carillon im Bartholomäusturm ein Livekonzert. Die Glockenmusik können alle Erfurterinnen und Erfurt sowie Gäste auf dem Anger rund um den Bartholomäusturm kostenfrei genießen.

Werner Lamm (geb. 1964) studierte Kirchenmusik und Gesang in Dortmund, Paris, Hamburg und Lübeck und wurde noch während des Studiums Kantor in Havixbeck, später in Hamburg. Er dirigierte die Hamburger und die Münchner Symphoniker und gastierte sowohl als Sänger als auch als Dirigent an verschiedenen Opernhäusern, unter anderem in Kassel, Lübeck, London und Hamburg. Konzertreisen führten ihn in die meisten europäischen Länder, nach Japan und in die USA. Seit 15 Jahren spielt er regelmäßig das Carillon im Mahnmal Sankt Nikolai in Hamburg. Werner Lamm ist erstmals in Erfurt zu Gast.

Das Programm am Samstag

  1. Johann Pachelbel (1653 – 1706) – Praeludium
  2. Michael Weiße (1488 – 1554) – Gelobt sei Gott im höchsten Thron
  3. Martin Luther (1483 – 1546) – Christ ist erstanden
  4. Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) – Für Elise
  5. Ludwig van Beethoven – Freude schöner Götterfunken
  6. Jacob van Eyck (1590 – 1657) – Engels‘ Nachtigaeltje
  7. Improvisation über: Verleih uns Frieden gnädiglich

Über das Carillon

Das Carillon im Erfurter Bartholomäusturm, zum Stadtmuseum Erfurt gehörend, ist mit seinen 60 Bronzeglocken den größeren Instrumenten dieser Art in Deutschland zuzuordnen. Die weltweit größten Carillons sind in Taejon/Korea (77 Glocken) und Halle/Saale (76 Glocken). 1979 entwarf der Apoldaer Glockengießer Peter Schilling das Instrument. Die 60 Glocken wurden im selben Jahr im VEB Glockengießerei Apolda gegossen. Das Instrument verfügt über eine Handspieleinrichtung, ein so genanntes Stockenklavier. Der Carillonneur (Glockenspieler) sitzt vor dem Stockenklavier und drückt mit geballten Fäusten die Tasten des Stockenklaviers nieder. Je kräftiger er dies tut, desto lauter wird der Klang der Glocke. Der Tastaturaufbau ist einer Klaviertastatur ähnlich, jedoch sind die Abstände der Tasten zueinander wesentlich größer.

In enger Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Erfurt und dem Förderverein Stadtmuseum Erfurt e. V. verpflichtete der Erfurter Carillonneur Ulrich Seidel für die Konzertsaison 2022 zahlreiche Gastmusiker aus dem In- und Ausland.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein