Gera: Tod und Bestattung Thema in der VHS

0
403

Geraer Volkshochschule informiert über Bestattungsvorsorge

Das Thema Tod und Bestattung ist in vielen Familien tabu. Was soll geschehen, wenn Angehörige versterben? Hinterbliebene wissen oft nicht, welche Wünsche die Verstorbenen hatten. Ein Testament wird erst nach der Beisetzung eröffnet, daher können dort niedergeschriebene Wünsche zur Bestattung nicht mehr berücksichtigt werden. Eine entsprechende Vorsorgeregelung kann Angehörige seelisch und je nach Umfang auch finanziell entlasten.

Am Mittwoch, den 18. Mai, findet von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Geraer Volkshochschule „Aenne Biermann“ in der Talstraße 3 der Vortrag „Der Tod gehört zum Leben! – Bestattungsvorsorge“ zur Bestattungsvorsorge statt.

Bestattungsfachberater Jens Göbel von GBG Bestattungen referiert und gibt allgemeine Informationen zum Thema Bestattung und Bestattungsformen sowie praktische Tipps zu Vorsorgeregelungen.

Interessierte können sich telefonisch unter 0365 / 55 25 93 17, per E-Mail unter service@volkshochschule-gera.de oder online unter www.volkshochschule-gera.de anmelden.

Autor: Stadt Gera.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein