Jena: Pocket Park bleibt geschlossen

0
259

Auf 150 qm entstand im Zentrum, zwischen Sparkassengebäude und Rathaus, eine kleine grüne Oase. 2020 wurde der 2018 fertig gestellte Pocket Park sogar mit einer Anerkennung im Rahmen des Wettbewerbs „Preis für Grüne Oasen in Jena“ ausgezeichnet.

„Entstanden ist eine kleine Oase für Erholungssuchende mit Sitzgelegenheiten und ansprechender Bepflanzung. Im Zentrum der parkähnlichen Anlage steht nun ein frisch gepflanzter Eisenholzbaum umgeben von Pflanzen der Mischung ‚Veitshöchheimer Schattensilber‘. Ins Mauerwerk eingelassene Sitzbänke laden zum Verweilen ein.“, hieß es dazu in einer Pressemitteilung der Sparkasse, der Eigentümerin des Pocket Parks. Die Stadt Jena reichte das Projekt für den „Bundespreis Stadtgrün“ ein und wiesen auf „die öffentliche Nutzung des privaten Grundstücks der Sparkasse“ hin. „Durch die Neugestaltung entstand ein kleiner Park im historischen Stadtzentrum als zentraler, schattiger Treffpunkt, sozialer Rückzugsraum zum Spielen, Verweilen und Pausieren. Auch für kleinere Veranstaltungen bietet der Garten ausreichend Platz.“, erläutert die Jenaer Stadtverwaltung weiter.

Diese gute Idee, eine kleine Brachfläche mit öffentlich zugänglichen Sitzgelegenheiten im schattigen Grün zu schaffen, funktionierte in der Umsetzung nicht. Waren es die kleinen Papierkörbe oder Vandalismus, die für die Sperrung der kleinen Oase verantwortlich waren? Oder konnten die kurzzeitigen Gäste sich einfach nicht benehmen? Es ist schade, dass dieses – mit öffentlichen Mitteln geförderte Projekt – ein weiteres Mal im Stadtzentrum scheiterte. Die heißen Tage stehen uns bevor. Ein kleiner Rückzugsort steht dafür nicht mehr zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein