Greußen: Telefonbetrug leider erfolgreich

0
120
www.pixabay.com CC0 Creative Commons

Wieder einmal waren Betrüger in Nordthüringen erfolgreich und brachten eine 74-jährige Rentnerin aus dem Kyffhäuserkreis um ihr Erspartes. Sie hatten am Dienstag, 28. Juni, telefonisch Kontakt zu der Frau aufgenommen und ihr von einer Diebesbande berichtet, die unterwegs sei. Die vermeintlichen Polizisten suggerierten der Frau, sie müsse ihr Geld an einem sicheren Ort im Haus verstecken. Das tat die Frau und nannte den Betrügern den Ort am Telefon. Wenig später klingelte ein Mann und betrat das Haus der Frau unter dem Vorwand, nach den Fenstern schauen zu wollen. Er ging natürlich zu dem zuvor am Telefon genannten sicheren Ort im Haus und erbeutete so einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Ein Nachbar informierte schließlich die Polizei. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, Auskunft über die Vermögensverhältnisse am Telefon zu geben. Sie erkundigt sich nicht telefonisch nach dem Ersparten oder Schmuck im Haus. Ignorieren sie derartige Anrufe und legen sie einfach auf. Informieren sie Angehörige über zweifelhafte Anrufe.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein