Gera: höchster Stand an sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen seit 2002

0
284

Nachdem sich die Zahl der Arbeitssuchenden in der Stadt Gera in den vergangenen Monaten stetig reduziert hat, ist auch die Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter auf einen Rekordwert gestiegen. Demnach waren zum 31. Dezember 2021 38.728 Menschen in Gera sozialversicherungspflichtig beschäftigt. „Das ist ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und ein Spitzenplatz in Thüringen beim Zuwachs“, freut sich Oberbürgermeister Julian Vonarb. Damit haben wir den höchsten Stand an sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen seit 2002. „Damals hatte Gera jedoch noch eine Bevölkerung von 108.000. Sozialversicherungspflichtige Jobs sind Ausdruck für die wirtschaftliche Stärke einer Region. Kombiniert mit dem bezahlbaren Wohnraum, der exzellenten Lage und dem vielen Grün im Stadtgebiet sind das Standort- und Wachstumsvoraussetzungen“, so Vonarb.

Und aus der Wirtschaft gibt es noch weitere gute Nachrichten: Nach den prognostizierten Zuwachsraten der Kaufkraft steht Gera basierend auf Werten aus dem ersten Quartal 2022 mit 5,5% Wachstum an 4. Stelle im bundesweiten Vergleich von 401 Landkreisen und kreisfreien Städten. Auf den Plätzen eins bis drei rangieren Krefeld, Wilhelmshaven und Offenbach a.M. „Gleich nach uns auf Platz 5 folgt Leipzig, das seit Jahren als eine der dynamischsten Städte in Deutschland gilt. Auch hier muss sich Gera nicht verstecken und kann dem bundesweiten Vergleich Stand halten.“ Vonarb ist sich sicher, dass diese Entwicklungen in nur wenigen Jahren trotz Krisen gezeigt haben: „Geras Wirtschaft ist im Aufschwung! Unsere Stadt und seine Unternehmen haben enormes Potential. Auf das Geschaffene können wir gemeinsam stolz sein und diesen Trend weiter fortsetzen.“

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein