Rudolstadt: 49-Jähriger tritt eigenen Hund

0
633

Ein Pärchen wollte am Donnerstagnachmittag einen 49-jährigen Mann davon abhalten, weiter seinen Hund zu misshandeln. Sie hatten im Bereich der Mühlgasse den Mann gesehen, der seinen Schäferhund geschlagen und getreten haben soll und riefen ihm zu, das zu unterlassen. Daraufhin soll der Mann auf das Pärchen zugekommen und die 40-jährige Frau attackiert haben, so dass sie verletzt wurde. Durch Gegenwehr konnte sich die Frau befreien. Zwei Zeugen, die den Vorfall mitbekommen hatten, kamen hinzu, um der Frau zu helfen. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Den Zeugen gelang es aber noch, ein Foto von dem Täter zu machen. Die alarmierten Polizisten konnten den gesuchten Mann dann an seiner Wohnanschrift ausfindig machen. Dort stellten die Polizisten zudem erlaubnispflichtige Munition und einen Schießkugelschreiber und geringe Mengen illegaler Betäubungsmittel sicher. Gegen den Mann wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Gegenüber den Polizisten und dem medizinischen Personal verhielt er sich sehr aggressiv und leistete Widerstand. Um weitere Straftaten zu unterbinden wurde der Mann vorübergehend in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen erstattet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here