Weimar: Brand im Landesverwaltungsamt durch Schweißarbeiten ausgelöst

0
92

Nach dem Brand in einem Gebäude des Thüringer Landesverwaltungsamtes in Weimar konnte die Kriminalpolizei Jena die Brandursache ermitteln. Im Bereich des Dachstuhls des Hauses 1 wurden am Dienstagmittag Schweißarbeiten durchgeführt. Hierdurch kam es zu einem Feuer in den, derzeit leerstehenden, Räumlichkeiten.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen zwei Mitarbeiter eines Bauunternehmens eingeleitet, die mit den Arbeiten am Dachstuhl beauftragt waren. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Schadenshöhe auf 700.000 Euro. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Verkehrsbeschränkungen im Bereich um das Landesverwaltungsamt wurden inzwischen aufgehoben.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein