Saalfeld/Rudolstadt: 15.000 Euro Schaden durch Bitcoin Betrug

0
152

Durch eine Werbeanzeige in den sozialen Medien wurde ein 51-Jähriger auf die Möglichkeit zur Erstellung eines BitCoin-Kontos als Geldanlage aufmerksam. Der Mann aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt eröffnete daraufhin ein entsprechendes Konto und überwies 15.000 Euro. Nachdem er beobachten konnte, wie die Geldanlage an Wert gewann, wollte er sich den Betrag auszahlen lassen. Die Verantwortlichen sind mittlerweile allerdings nicht mehr erreichbar und haben ihn offensichtlich um 15.000 Euro betrogen. Die Polizei weist darauf hin, derartige Werbeanzeigen sorgfältig zu prüfen und sich nicht durch große Gewinnversprechen verlocken zu lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein