Thüringen: Laut Polizei 37 Geisterfahrer im Jahr 2017

0
548

Die Fallzahlen im Bereich der Geisterfahrer auf den Thüringen Autobahnen und Bundestraßen sind eher rückläufig. Das ergeben Zahlen der Landesregierung als Reaktion auf eine kleine Anfrage. Danach sahen die Zahlen in den letzten Jahren wie folgt aus:

  • 2015 (ab September): 15 Fälle
  • 2016: 49 Fälle
  • 2017: 37 Fälle
Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Zusammenhang mit Falschfahrten von Verkehrsteilnehmern fünf Verkehrsunfälle. Zwischen September und Dezember 2015 ereignete sich kein Verkehrsunfall. Im Kalenderjahr
2016 kam es zu drei Unfällen, davon zwei auf Bundesautobahnen und einer auf einer Bundesstraße. Für
das Kalenderjahr 2017 waren zwei Unfälle zu verzeichnen, beide ereigneten sich auf einer Bundesautobahn.
Im Vergleich zum vorherigen Berichtszeitraum ist die Anzahl der vorgenannten Unfälle um 50 Prozent rückläufig, was als grundsätzlich positiv bewertet werden kann. Jedoch hatten die durch Falschfahrer verursachten Verkehrsunfälle schwerwiegende Personenschäden (getötete und verletzte Personen) und hohe Sachschäden zur Folge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here