Jena: Tag der offenen Tür im Telefonmuseum

0
416

Am 20. Mai 2022 öffnete das Telefonmuseum Jena nach zweijähriger Vorbereitungszeit zum ersten Mal seine Pforten. Im Zuge der Langen Nacht der Museen in Jena waren auch wir bereit, die ersten Besucher zu empfangen. Mehrere hundert Interessierte nutzten die Gelegenheit, das Museum direkt an diesem Abend und bis in die Nacht hinein zu besichtigen.

Präsident Udo Buchholz zum Startschuss: “Es ist schön zu sehen, dass die viele Arbeit, die mittlerweile in der Ausstellung steckt, immer wieder gut bei den Besuchern ankommt und gewürdigt wird.”

Mittlerweile hat sich viel getan. Die Sammlung wurde ergänzt und einzelne Komponenten auch wieder “zum Leben” erweckt. Es steht nun beispielsweise ein funktionsfähiger Klappenschrank zur Verfügung, mit dem sich die Funktionsweise der Telefonie um die Jahrhundertwende direkt vorführen und ausprobieren lässt. 

Unter der Überschrift “100 Jahre Mobilfunk in Deutschland” findet man direkt im Eingangsbereich des Telefonmuseums einen repräsentativen Querschnitt von Mobilgeräten von den Anfängen bis in die heutige Zeit. Auch das kleinste Handy der Welt darf in unserer  Sammlung nicht fehlen, genauso wenig wie der sogenannte Motorola “Knochen”.

Besonders stolz sind wir auf ein optisches Telefon (Dauerleihgabe aus dem Archiv der  Carl Zeiss Werke in Jena). Dieses absolut abhörsichere Gerät wurde von Carl-Zeiss Jena schon 1936 entwickelt und gebaut. 

Darüber hinaus wurde das Angebot für Schulen ausgebaut. Klassen können sich für eine Führung anmelden und bekommen dann die Telefon-Technik und die Telefongeschichte von der Erfindung des Telefons bis hin zu den neuen Handys und dem Mobilfunk erklärt. Natürlich stehen dabei auch viele Geräte zum Anfassen und zum Ausprobieren zur Verfügung. Dieses Angebot wurde auch bereits rege genutzt und kam bei den Schülern und Schülerinnen, aber auch beim Lehrpersonal sehr gut an.

In Planung ist, wie schon angekündigt, ein Elektronik-Kabinett innerhalb unserer Räumlichkeiten für interessierte Schüler und Schülerinnen. Durch eigenes Tun wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln –  Kinder, die selbst experimentieren, lernen gründlicher, behalten das Gelernte länger und können ihr Wissen auch in neuen Situationen besser anwenden.

Tag der offenen Tür zum 1. Geburtstag

Zum ersten Geburtstag gibt es natürlich wieder eine Sonderaktion. Am 20. Mai 2023 (Sonnabend) wird es wieder einen Tag der offenen Tür im Museum geben, so dass interessierte Besucher direkt und ohne Voranmeldung vorbeischauen können. Von 12 Uhr bis 18 Uhr stehen sämtliche Räumlichkeiten zur Verfügung, es wird wieder Führungen durch das Museum geben und der Eintritt ist an diesem Tag weiterhin frei.

Die Räumlichkeiten des Telefonmuseum finden sich hier:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein