Erfurt: Freie Eintritt in die Alte Synagoge bis 24. September

0
403
Nordfassade der Alten Synagoge @Pro Denkmal
Nordfassade der Alten Synagoge @Pro Denkmal

Die Alte Synagoge gehört zu Erfurts Welterbe. Um das zu feiern, lädt die Synagoge vom Dienstag, 19. September, bis Sonntag, 24. September, zum kostenfreien Besuch ein. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Das Haus in der Waagegasse 8 ist die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge in Mitteleuropa. Seit 2009 ist sie Museum und macht die mittelalterlichen Sachzeugnisse der jüdischen Gemeinde Erfurts der Öffentlichkeit zugänglich. In der Dauerausstellung erfahren Besucherinnen und Besucher mehr über die verschiedenen Bauphasen und die Nutzung der Alten Synagoge – und damit verbunden über das Leben der jüdischen Gemeinde im Mittelalter. Im Keller ist der Erfurter Schatz zu sehen, den ein Jude während des Pogroms von 1349 in der Nähe der Synagoge vergrub. Im Obergeschoss bezeugen hebräische Handschriften die Bedeutung der mittelalterlichen jüdischen Gemeinde.

In der aktuellen Sonderausstellung „In and Out – Between and Beyond“ zeigen sieben israelische Künstler zeitgenössische Arbeiten, die sich mit verschiedenen Aspelten des alltäglichen Lebens jüdischer Gemeinden im mittelalterlichen Aschkenas auseinandersetzen. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt mit der Hebrew University Jerusalem.

Hinweis: Der freie Eintritt gilt für Einzelpersonen. Gruppen sind davon ausgenommen.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein