Deutschland: Bahnstreik der Lokführer endet früher

0
536

Schon ab Montag könnten die Nah- und Fernzüge der Deutschen Bahn (DB) wieder regulär fahren. Das berichtet der Spiegel in seiner Online-Ausgabe. So sollen die Verhandlungen zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn AG ab dem 5. Februar wieder aufgenommen werden. Bis zum 3. März gelte eine Friedenspflicht, das heißt, bis dahin wird es keine Streiks der Lokführer bei der Deutschen Bahn geben. Die Lokführergewerkschaft GDL steht bis zum Montag, 29. Januar, 18 Uhr nicht für eine Stellungnahme zur Verfügung. Es war der vierte und bisher längste Streik der Lokführer in diesem Konflikt.

Bis zur Nacht von Sonntag auf Montag, 2:00 Uhr, gilt der Notfahrplan der DB. Bis dahin fallen 80 Prozent der Züge der DB aus. Andere Anbieter für Fernfahrten wie Flixtrain oder Anbieter im Regionalverkehr wie Abellio, Erfurter Bahn, Metronom oder ODEG waren nur indirekt betroffen.

Bitte informieren Sie sich weiterhin vor Beginn einer Fahrt über die App DB Navigator oder auf www.bahn.de/aktuell.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein