Großbreitenbach: Unkraut mit Feuer bekämpft – trotz Trockenheit und Brandstufen

0
749

Trotz der bekannten hohen Brandgefahr aufgrund der vorherrschenden Trockenheit bekämpfte gestern, ca. 17.00 Uhr, ein 64-Jähriger Unkraut auf seinem Grundstück mit Feuer. Die Flammen gerieten außer Kontrolle, es brannte trockenes Unkraut und Rasen auf einer Fläche von etwa drei Quadratmeter ab. Die Flammen erreichten das Holztor am Hinterausgang des Grundstücks, das beschädigt wurde. Der 64-Jährige bekämpfte das Feuer zunächst selbständig, den Rest übernahm die Feuerwehr. Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert. Der Sachschaden ist gering.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein