Weimar: erhöhte Brandgefahr, Stadt bittet um Achtsamtkeit

0
920

Auch im Stadtgebiet Weimar setzt die anhaltende Trockenheit der Vegetation stark zu. Ähnlich wie in den Parks der Klassik Stiftung kann es auch auf allen anderen Grünflächen der Stadt zu unvorhersehbaren Astabbrüchen bei Bäumen kommen.

Derzeit gilt für Weimar die zweithöchste Waldbrandwarnstufe 4. Die Stadtverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt, auf offenes Feuer im Freien zu verzichten. Aufgrund der Trockenheit des Bodens und der Wahrscheinlichkeit von Funkenflug gilt dies beispielsweise auch für die Befeuerung von Feuerschalen oder –körben.

Das Befahren von Wald- und Feldwegen mit Kfz sollte vermieden werden. Außerdem wird darum gebeten, keinen Müll, insbesondere Flaschen, liegen zu lassen.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein