Eisenach: Bauvorbereitungen zum Tor zur Stadt haben begonnen

0
1004

Für das Projekt „Tor zur Stadt“ an der Bahnhofstraße wurden die Bauarbeiten für die ober- und unterirdischen Versorgungsanlagen – Wasser- und Abwasserleitungen sowie Straßen und Gehwege – an die Strassing GmbH Erfurt vergeben. Der offizielle Baustart ist für Mitte August vorgesehen.

In dieser Woche beginnen die Arbeiten auf dem Areal „Tor zur Stadt“ mit erforderlichen Suchschachtungen und vorbereitenden Maßnahmen. Im Auftrag der Investorengruppe May soll unter anderem bis Mitte August der zurzeit noch auf dem alten Stadtbusbahnhof befindliche Erdhaufen abgefahren werden. Ebenso werden ein‎ neuer Bauzaun um das Baufeld Tor zur Stadt aufgestellt und die blauen Container des Voreigentümers abgeholt.

An der Gemeinschaftsmaßnahme sind die Stadt Eisenach, das Straßenbauamt Südwestthüringen, der Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erstromtal und die Investorengruppe May beteiligt.
Die Stadt Eisenach ist für die sogenannte äußere Erschließung zuständig. Dazu gehören der Ausbau des südlichen Gehweges sowie der Kreisverkehr und eine Rechtsabbiegespur in der Bahnhofstraße. Die Kosten der letzten beiden Teilmaßnahmen erstattet die Investorengruppe vertragsgemäß zu 100 Prozent der Stadt.
Der Trink- und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal (TAV) wird die Erneuerung von Trink- und Abwasserleitungen durchführen. Das Straßenbauamt Südwestthüringen wird im Anschluss an alle Arbeiten im öffentlichen Bereich die Fahrbahnoberfläche in der Bahnhofstraße erneuern.
Die Investorengruppe May ist zuständig für die Arbeiten in den kontaminierten Bereichen auf dem direkten Baufeld – im sogenannten inneren Bereich. Dazu gehören die Tiefbauarbeiten zum Verlegen der Versorgungsleitungen sowie die Straßen, Wege, Straßenbeleuchtung und die zu begrünenden Restflächen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here