Erfurt: Bundespolizei nimmt betrunkenen Schwarzfahrer fest

0
500

Gestern Abend fiel gegen 19:30 Uhr ein 46-jähriger Deutscher in einer Regionalbahn auf, weil er ohne Fahrschein unterwegs war. Der Zug befand sich auf der Fahrt von Weimar nach Erfurt, als der Zugbegleiter den Mann kontrollierte. Weil der sich dem Zugbegleiter gegenüber nicht ausweisen konnte, rief dieser die Bundespolizei. Außerdem war der Mann stark alkoholisiert. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Als Bundespolizisten die Identität des Schwarzfahrers in Erfurt feststellen wollten kam heraus, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Diesen hatte die Staatsanwaltschaft Erfurt erlassen, weil der 46-Jährige eine vom Amtsgericht Erfurt verhängte Geldstrafe wegen Beleidigung bislang nicht bezahlt hatte. Stattdessen hatte das Gericht eine Ersatzfreiheitsstrafe von 80 Tagen erlassen. Der ohne festen Wohnsitz lebende Mann wurde festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Tonna eingeliefert.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here