Airbus A350-900 wurde auf den Namen Erfurt getauft

0
782

Erfurt ist nun wieder zu Land, zu Wasser und zu Luft unterwegs! Nachdem bereits ein ICE der Deutschen Bahn und eine Korvette der Marine den Namen der Landeshauptstadt tragen, ist er nunmehr auch wieder in der Luft präsent. Am Montag wurde im Hangar der Lufthansa Technik am Flughafen München ein neuer Airbus A350-900 offiziell auf den Namen „Erfurt“ getauft.

Die Thüringer Landeshauptstadt und die Deutsche Lufthansa verbindet seit 27 Jahren eine Taufpatenschaft. Bereits von 1991 an flog ein „kleiner“ Airbus A320 mit dem Schriftzug „Erfurt“ am Bug, bis dieser 2013 an Germanwings verleast wurde. „Erfurt ist in den vergangenen Jahren gewachsen, und auch der Flugzeugtyp, der für unsere Stadt wirbt, hat an Größe zugelegt“, so Erfurts Beigeordnete Kathrin Hoyer, die in München gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und dem Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa, Carsten Spohr, die Taufe der Maschine vornahm und die offizielle Taufurkunde unterzeichnete.

Die „Erfurt“ wird künftig mit dem Kennzeichen D-AIXJ in der neuen Lufthansabemalung um den Globus reisen und dabei Ziele wie New York, Delhi, Seoul, Singapur, Tokio oder Vancouver anfliegen. Als Airbus A350-900 ist sie das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug, das zu 70 Prozent aus hochmodernen Materialien wie Kohlefaserverbundstoffen, Titan und Aluminiumlegierungen besteht. So verbraucht es 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist bei Start und Landung wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen. „Wir freuen uns sehr, dass mit dem neuen Typ Airbus ein so umweltbewusstes und zeitgemäßes Flugzeug den Namen unserer Stadt um die Welt trägt“, so Kathrin Hoyer weiter. Zudem sei der Airbus ein gutes Beispiel für europäische Gemeinschaftsarbeit. Vorder- und Hinterteil des Rumpfes werden in Hamburg ausgerüstet, wesentliche Teile der Flügel kommen aus Stade und im französischen Toulouse wird die Maschine endmontiert

Der neue Jet bietet 293 Passagieren Platz und ist zugleich das weltweit erste Flugzeug, das sich beim Kabinenlicht den Verlauf des Tageslichts zum Vorbild nimmt. Die außergewöhnliche Beleuchtung, die das Reisen noch entspannter und komfortabler macht, erhielt kürzlich die Sonderauszeichnung des „Deutschen Lichtdesign-Preises 2018“. Zudem gewann die Lufthansa A350-Economy Class den „German Design Award 2018“ in der Kategorie „Exzellentes Produktdesign“.

Anfang Juni kam der Airbus als zehnte Maschine der neuen Flotte in München an und war ein paar Tage später eine der Hauptattraktionen auf den „Family & Music Days“ am Münchner Flughafen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here