Steinach: Mutter bei Löschversuch schwer verletzt

0
213

Bei der Rettungsleitstelle und der Polizei ging Donnerstagnacht eine Brandmeldung ein, wonach ein Haus in Steinach brennen sollte. Die Kameraden der Feuerwehr hatten umgehend in dem Mehrfamilienhaus in der Sonneberger Straße die Löscharbeiten eingeleitet, die kurz nach Mitternacht erfolgreich beendet werden konnten.

Ersten Erkenntnissen nach hatten in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses Kinder im Kinderzimmer gezündelt, wodurch Mobiliar in Brand geraten war. Die Mutter hatte dies bemerkt und versuchte mit einer Decke die sich ausbreitenden Flammen zu löschen. Dabei zog sich die 31-jährige Mutter schwere Verletzungen zu. Da sich in der Wohnung der Rauch ausbreitete, flüchteten die Frau und ihre Kinder im Alter von vier, fünf und zwölf Jahren aus der Wohnung. Die 31-Jährige wurde zur Behandlung ihrer Brandverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Halle gebracht. Die drei Kinder wurden aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in umliegenden Krankenhäusern stationär aufgenommen. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 10.000 Euro.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here