Eisenach: Erweiterung der Tempo-30-Zone im südlichen Stadtzentrum

0
614

Im Eisenacher Stadtzentrum ist jetzt auch im Bereich rund um den Frauenplan eine sogenannte „Tempo-30-Zone“ ausgeschildert, in der die zulässige Geschwindigkeit für Fahrzeuge auf 30 Kilometer pro Stunde (kmh) begrenzt ist.

Der verkehrsberuhigte Bereich im südlichen Zentrum wurde damit erweitert und umfasst nun folgende Straßen: den Frauenplan, den Frauenberg, die Grimmelgasse, die Marienstraße und die Rittergasse. Einbezogen sind ebenso die gesamte Barfüßerstraße (bis zur Wartburgallee), die gesamte Lutherstraße und der Philosophenweg. Hier galten bereits teilweise 30 kmh.

„Mit dieser erweiterten Tempo-30-Zone reagieren wir auf mehrfache Bürgerhinweise und sorgen zugleich für mehr Sicherheit in unserem historischen Stadtzentrum. Ich bin überzeugt, dass die Eisenacher und auch die Besucher nun entspannter durch unsere Stadt laufen können“, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Da in der Tempo-30-Zone allgemein die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ gilt, konnten außerdem eine ganze Anzahl an Verkehrsschildern (Vorfahrt-, Hauptstraße-, Stoppschilder) abgebaut werden. An einigen Straßenkreuzungen wird für vier Wochen ein mobiles Achtungsschild mit dem Zusatz „Vorfahrt verändert“ zusätzlich auf die neue Situation aufmerksam machen – beispielsweise am Frauenberg, am Frauenplan und in der Marienstraße.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Tempo-30-Zone und die damit einhergehenden geänderten Regelungen zu beachten.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here