Schalkau: entlaufener Bulle wendet eigenen Abschuss ab

0
888

Für einige Aufregung sorgte gestern Abend ein aus einem Landwirtschaftsbetrieb bei Schalkau ausgebrochener Jungbulle. Der bei seinen Haltern als besonders wild und gefährlich bekannte, anderthalbjährige Bulle war ausgebüxt und rannte gegen 18.15 Uhr durch die Ortslage in Richtung Wald. Um eine Gefährdung von Anwohnern zu vermeiden, bekam ein Jäger kurzfristig die Abschussgenehmigung. Als der Jäger jedoch eine halbe Stunde später vor Ort eintraf, hatte sich der Bulle die Sache gerade noch rechtzeitig anders überlegt. Er kehrte freiwillig in den Stall zurück, wurde sicher verschlossen und entkam so vorerst seinem Abschuss.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein