Rudolstadt: zu laute Musik sorgt für Auseinandersetzung

0
931

Weil einem 22-jährigen Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Jenaischen Straße die Musik seines Nachbarn zu laut war, soll es am Donnerstagabend zu einer Körperverletzung gekommen sein. Der 22-jährige Afghane soll demnach das Zimmer eines 24-jährigen Landsmannes betreten und den Jüngeren ins Gesicht geschlagen haben. Der 24-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und informierte den Sicherheitsdienst der Unterkunft. Die Mitarbeiter alarmierten die Polizei, die vor Ort die Anzeige gegen den 22-jährigen Tatverdächtigen aufnahmen. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant versorgt. Der Tatverdächtige hatte vor dem Eintreffen der Polizeibeamten die Gemeinschaftsunterkunft verlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein