Rudolstadt: Feier in der Gemeinschaftsunterkunft eskaliert

0
102

Eine Feier unter Asylbewerbern eskalierte offenbar am Dienstagabend in einer Rudolstädter Gemeinschaftsunterkunft. Gegen 23.00 Uhr rief der dortige Sicherheitsdienst die Polizei zu Hilfe, nachdem mehrere Asylbewerber offenbar die Zimmertür eines Landsmannes eingetreten, dessen Zimmer verwüstet und die Sicherheitsleute beleidigt haben sollen. Die hinzu gerufenen Polizisten erhoben vor Ort die Personalien von zehn teils merklich alkoholisierten Afghanen. Nach ersten Zeugenaussagen hatte man im Vorfeld Alkohol zusammen getrunken und war dann aus noch ungeklärter Ursache in Streit geraten. Wer dabei wen geschlagen und die Tür sowie die Zimmereinrichtung beschädigte, ist derzeit noch unklar. Sichtbare Verletzungen konnten die Beamten bei den angetroffenen Personen nicht feststellen. Nach ersten Schätzungen entstanden jedoch Schäden in Höhe von mindestens 500 Euro. Unter anderem war die eingetretene Zimmertür aus ihrer Verankerung gerissen und lag komplett im Raum. Einen besonders aggressiven und unkooperativen Verdächtigen nahmen die Beamten über Nacht in Gewahrsam. Der 18-Jährige Afghane soll die Securitymitarbeiter und Polizisten mehrfach beleidigt haben und einem Platzverweis nicht umgehend nachgekommen sein. Deshalb musste der bereits amtsbekannte Verdächtige die Nacht in einer Zelle der Saalfelder Polizei verbringen. Nun ermitteln die Beamten zu den genauen Abläufen in der Gemeinschaftsunterkunft. Unter anderem wird wegen des Verdachts der Beleidigung und der Sachbeschädigung ermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here