Erfurt: Haftbefehle nach Steinwurf vom TA-Gebäude

0
414
Foto: ehemaliges-TA-Gebäude-der Tatort aufgenommen durch Polizei Erfurt

Am frühen Abend des 24.05.2019 begab sich ein 18 jähriger Erfurter in den Nahkauf-Markt in der Robert-Schuhmann-Straße. Dort steckte er sich 2 Kinder-Bueno in die Jackentasche und verließ ohne diese zu bezahlen den Kassenbereich. Diesen Diebstahl hatte jedoch der Ladendetektiv beobachtet und sprach den jungen Mann daraufhin an. Da der Dieb seine süße Beute jedoch nicht freiwillig herausgeben wollte, trat er auf den Detektiv ein. Der Detektiv war der schmächtigen Gestalt jedoch körperlich überlegen und konnte den Angriff schnell beenden. Der Dieb wurde bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten. Die Kollegen stellten schnell fest, dass gegen den räuberischen Ladendieb ein Untersuchungshaftbefehl bestand. Der Mann hatte sich gemeinsam mit einem 17 jährigen am 15.04.2019 unberechtigt Zutritt zum ehemaligen „Thüringer-Allgemeine-Gebäude“ am Juri-Gagarin-Ring verschafft. Dort warfen beide Flaschen und einen größeren Betonbrocken aus 35 m Höhe auf die Fahrbahn und den Fußweg. Ein Fußgänger sowie zwei PKW-Fahrer wurden hierdurch erheblich gefährdet und konnten schwere Verletzungen nur durch ihre Aufmerksamkeit und schnelle Flucht- und Ausweichmanöver verhindern. Aufgrund der vorliegenden Anzeigen wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sowie versuchte gefährliche Körperverletzung gegen die beiden Männer, erließ des Amtsgericht Erfurt Untersuchungshaftbefehle, da beide keine feste Wohnanschrift besitzen. Der 18 jährige Mann wurde nach Verkündung des Haftbefehls durch einen Richter in die Jugendarrestanstalt Arnstadt gebracht. Dort sitzt bereits sein 17 jähriger Freund hinter Gittern, nachdem er durch die Bundespolizei in Nordhausen festgestellt wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here