Zu teuer – Telekom will nicht buddeln

0
1072

Die Telekom findet den Glasfaserausbau in Deutschland zu teuer. 80 Milliarden Euro würde es nach Schätzungen das Unternehmens kosten, die alten Kupferleitungen durch moderne Glasfaser-Netze zu erschließen.

Zu teuer, findetder Telekom Chef.

Die 80 Milliarden Euro, die ein flächendeckender Glasfaserausbau kostet, hat niemand„, sagte der Telekom-Deutschlandchef Niek Jan van Damme im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“

Stattdessen will man lieber die alten Kupferkabel fit machen. Das kostet wenig und erfordert daher deutlich weniger Investitionen der Telekom. Man quetscht noch weiter Gewinne aus dem alten Netz.  Oder, wie es der Telekom Chef formuliert:

Warum sollen wir nicht erst die Kupferleitungen ausreizen, da ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein