Gera: Födermittel für soziale Projekte können noch bis Ende Juli beantragt werden

0
349

Bis zum 30. Juli können Anträge beim Dezernat Soziales für das Jahr 2020 gestellt werden

Bereits im März entschied der Geraer Stadtrat die Umsetzung des „Landesprogramms Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ (LSZ). Dafür stehen der Stadt Gera erneut Fördermittel vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zur Verfügung. Ein Großteil des Geldes wird für bereits bestehende Projekte, beispielsweise Familienzentren, Beratungsstellen oder Frauenzentren verwendet. Ein Teil des Geldes sollen aber auch gemeinnützige Träger, Verbände der Wohlfahrtspflege und kirchliche Träger für Mikroprojekte bekommen. Dafür gibt es im Download-Bereich die notwendigen Antragsformulare und Richtlinien. Bis 30. Juli 2019 können die Anträge beim Dezernat Soziales eingereicht werden.

„Mit dem Stadtratsbeschluss haben wir einen wichtigen Schritt gemacht, um die Ziele des Sozialplans umzusetzen. Nicht nur die Stadt profitiert von der Förderung, sondern auch viele andere wichtige Projekte“, betont Sozialdezernentin Sandra Wanzar.

Ansprechpartnerin zum Thema LSZ ist

Monique Heinze
Referentin strategische Planung
Gagarinstr. 99-101
07545 Gera
Fon: 0365 838-3011
Fax: 0365 838-3015
E-Mail: sozialeprojekte@gera.de

Weitere Informationen gibt es zudem auf der Seite des Ministeriums unter http://www.eins99.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here