Jena: Kulturticket für Jenas Studenten

0
97

Ab dem Wintersemester 2019/2020 dürfen sich Jenas Studierende dank des neuen „Kulturtickets“ auf kostengünstige Eintritte zu zahlreichen kulturellen Highlights freuen. JenaKultur, das Theaterhaus Jena und das Studierendenwerk Thüringen unterzeichnen dazu am 23. Juli eine gemeinsame Vereinbarung.

Für das Kulturticket bezahlen alle Studierenden einen Beitrag von zwei Euro pro Semester, der mit dem Semesterbeitrag entrichtet wird. Darin enthalten ist der Eintritt zu Veranstaltungen des Theaterhauses Jena sowie der Jenaer Philharmonie und den städtischen Museen. Die Angebote können von allen Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) und der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) genutzt werden.

„Es freut uns, das Kulturticket für einen geringen Beitrag im Semester anbieten zu können. Damit wird es den Studierenden erleichtert, die kulturelle Vielfalt der Stadt zu entdecken“, erklärt Dr. Ralf Schmidt-Röh, Geschäftsführer des Studierendenwerks Thüringen. Jonas Zipf, Werkleiter JenaKultur, ergänzt: „Jena ist eine Universitäts- und Kulturstadt. Vom Kulturticket versprechen wir uns eine stärkere Verbindung zwischen diesen beiden Kraftfeldern: Ich freue mich darauf, in Zukunft mehr Studierende bei unseren kulturellen Angeboten begrüßen zu dürfen“!

Um den Eintritt ohne weitere Zuzahlung zu Veranstaltungen und Einrichtungen zu erhalten, müssen sich die Studierenden an den Verkaufsstellen Eintrittskarten besorgen und ihre Studierendenausweise (thoska) mitbringen. „Der Einlass wird nur bei Vorlage dieser Eintrittskarte und gültiger thoska-Karte mit dem Vermerk Semesterticket gewährt“, heißt es in der Vereinbarung.

Nicht im Kulturticket inbegriffen sind der Philharmonieball und das Silvesterkonzert, die Lange Nacht der Museen, das Tanzfestival „Theater in Bewegung“ und das Sommerspektakel zur Eröffnung der Kulturarena. Außerdem besteht für Studierende mit einer geringen Präsenzzeit während eines Semesters am Hochschulstandort die Möglichkeit, vor Beginn desselben einen Antrag auf Befreiung bzw. Rückerstattung zu stellen.

Das Kulturticket wird in dieser Form erstmalig an einem Thüringer Hochschulstandort eingeführt. Bei einer Urabstimmung unter den Studierenden der FSU gaben über 96 Prozent der Teilnehmenden ihre Befürwortung an.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here