Rudolstadt: geborgte Turnschuhe führen zu versuchter Köpferverletzung

0
443

Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 15 Jährigem und einem 18 Jährigem, kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Jugendlichen. Grund der Auseinandersetzung war, dass ein Paar geborgte Nike-Turnschuhe nicht wie vereinbart zurückgegeben wurden. Während der Auseinandersetzungen zog einer der beiden offenbar ein Springmesser und fuchtelte damit herum. Zu einem direkten Angriff auf den anderen Beteiligten kam es jedoch nicht, sodass auch keiner durch das Messer verletzt wurde. Weitere anwesende Jugendliche gingen schließlich zwischen die beiden Streithähne und trennten diese voneinander. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme der mitgeteilten Sachverhalte wurde schließlich das genutzte Springmesser fest- und sichergestellt. Die gesuchten Nike-Turnschuhe konnten nicht aufgefunden und dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Durch einen Vater der beiden Jugendlichen wurde bekannt, dass zwischen den Jugendlichen generell ein reger Tauschhandel mit den begehrten Nike-Tunrschuhen stattfindet. Der Saalfelder Inspektionsdienst ermittelt nun wegen Unterschlagung, dem Verstoß gegen das Waffengesetz und versuchter Körperverletzungsdelikte gegen die beteiligten Jugendlichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here